Glaskörperchirurgie, Vitrektomie

Netzhaut-Chirurgie

Hildesheimer Augenzentrum · Experten für Ihre Augen

Das Hildesheimer Augenzentrum bietet Netzhautoperationen mit minimal-invasiver Entfernung des Glaskörpers (Vitrektomie).

Der Glaskörper ist eine gelartige Masse, die im Auge den Raum zwischen der vorne liegenden Augenlinse und der hinten liegenden Netzhaut auffüllt. Für die meisten Netzhautoperationen muss der Glaskörper entfernt werden, um an das dahinter liegende Gewebe zu gelangen. In einigen Fällen erkrankt auch der Glaskörper selbst, z.B. durch Einblutungen, Fremdkörper oder Entzündungen. Die Entfernung des Glaskörpers wird als Vitrektomie bezeichnet.

Wir führen die Vitrektomie mit minimal-invasiver Operationstechnik durch, die eine nahtlose und schmerzfreie Augenoperation ermöglicht. Hierbei arbeiten wir mit feinsten Instrumenten, für die ein Operationszugang von weniger als 1mm Durchmesser nötig ist.

Netzhautoperationen mit minimal-invasiver Vitrektomie

  • Netzhautablösung
  • Glaskörperblutung
  • Proliferative Retinopathie
    diabetesbedingt, in spätem Stadium
  • Makulaforamen
    Lochbildung in der Makula
  • Macular Pucker (Epiretinale Gliose)
    Verwachsungen auf der zentralen Netzhaut
  • Einblutungen, Fremdkörper oder sonstige Trübungen im Glaskörper