Netzhautspiegelung beim Augenarzt, Untersuchung der Netzhaut

Netzhautspiegelung

Augenärzte im Hildesheimer Augenzentrum

Die Netzhaut ist das wichtigste Element im Auge für scharfes Sehen. Daher ist es besonders wichtig, krankhafte Veränderungen der Netzhaut so frühzeitig wie möglich zu identifizieren. Viele Augenkrankheiten werden von den Betroffenen selbst erst dann bemerkt, wenn bereits irreparable Schädigungen der Netzhautstruktur eingetreten sind.

Zu den häufigsten Erkrankungen zählen: altersabhängige Makula-Degeneration (AMD), diabetische Retinopathie, Netzhautablösung, Blutgefäßverschlüsse der Netzhaut sowie Tumore auf der Netzhaut oder der Aderhaut.

Bei der herkömmlichen Diagnostik untersucht der Augenarzt den Augenhintergrund mit einem Augenspiegel beziehungsweise einer Lupe und Lichtquelle.

Durch den hohen Stellenwert der Netzhaut gibt es neben der herkömmlichen Untersuchung auch sehr weit entwickelte, hoch-moderne Methoden zur komplexeren Netzhaut-Untersuchung: 

  • Optische Kohärenztomographie (OCT)
    Computergesteuerte Tomographie, die einen Einblick in tiefere Netzhautschichten und somit eine frühe Erkennung von Veränderungen ermöglicht. Mit einer OCT werden Netzhaut und Sehnerven sowie die Dicke der Nervenfaserschicht untersucht. Damit können Makula-Degeneration, Diabetische Retinopathie, Glaukom und Makulaforamen frühzeitig festgestellt werden, um eine Therapie zu beginnen.
  • Fluoreszenzangiographie (FAG)
    Farbstoffuntersuchung der Netzhaut und Aderhaut, die eine detaillierte Ansicht und Analyse des Gefäßsystems ermöglicht und die Erkennung von Augenkrankheiten unterstützt. Die FAG kommt zum Einsatz bei: Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Durchblutungsstörungen der Netzhaut (z.B. Thrombose), altersabhängiger Makula-Degeneration sowie Tumoren.

Wir sind gern für Sie da! Hier können Sie einen Termin im Hildesheimer Augenzentrum für Ihre augenärztliche Untersuchung vereinbaren.